ARITIKEL

Das Holz aus dem Musik gemacht wird

Um diese Gitarren zu bauen, benötigen man ein seltenes und wertvolles Holz, dessen Kosten 60.000 Euro pro Kubikmeter erreichen können.

Das neue Wood-Mizer Forum

Seit Juli 2017 steht allen Wood-Mizer Sägern und denen, die es noch werden wollen ein privates Forum zur Verfügung.

Wie eine LT10 ins Leben passt

Im letzten Herbst wurden die ersten europäisten „Besten Projekte aus Holz“ prämiert. Thomas Meder war einer der Gewinner, mit seiner Brücken-Terasse Klein Venedig.

Ein grundzufriedenes Paar

Es ist kalt an diesem sonnigen Nachmittag in Drögennindorf. Ein schöner Wintertag, wenn nicht schon Frühling wäre. Die Hofeinfahrt zum Hof Hartman, dem weitläufigen Anwesen der Familie Lange, ist gesäumt von dicken Baumscheiben einiger frisch gefällter Eichen. Es liegt noch eine Menge Schnee auf dem Hof.

Leben mit Stiel

Wenn man nach Wiefelstede kommt, findet man eine moderne Gemeinde im Landkreis Ammerland, etwa 30 km von der Nordseeküste entfernt. Hier ist der Sitz der Firma Ammerland Holzwaren, die von Rolf Thien geleitet wird, ein Traditionsunternehmen, dass hier schon ein bisschen länger angesiedelt ist als Lidl oder die Autohäuser, die dem Ort ein zeitgemäßes Aussehen verleihen.

Störtebekers Holz

Im Jahre 1959 wurden in Ralswiek im Zuge eines Kulturauftrages der DDR die „Rügenfestspiele“ in Leben gerufen. Man fand einen wunderschönen Platz zwischen dem Schloss Ralswiek und dem Boddenufer für die Naturbühne und spielte in 5 Sommern bis 1981 die dramatische Ballade „Klaus Störtebeker“.

Reger

So ziemlich jeder neue Kunde brachte weitere mit sich und viele hatten noch „besondere Stücke“, Stämme wie Ahorn, Zwetschge, Kirsche, Eiche und andere Edelhölzer zu Hause oder im Wald herumliegen.

Neues aus Altholz - Ein Bericht von Friedrich Halweg

Etwa 15 Km nördlich von Linz, der Landeshauptstadt Oberösterreichs und mit knapp 190.000 Einwohnern Europäische Kulturhauptstadt für das Jahr 2009, liegt auf ca. 600 Metern Höhe die kleine Marktgemeinde Altenberg. Die Firma Ramerstorfer hat hier ihren Sitz am Rande der Ortschaft und ist mit ihrem großen, aufgeräumten Altholzlager kaum zu übersehen.

Des Schreiners bestes Stück

Noch gegen Ende seiner Schulzeit hatte Günther Raithmeier keine Idee, wie es danach weitergehen sollte, welcher Beruf für ihn der richtige wäre. Sein Vater brachte ihn schließlich auf die Idee, Schreiner zu werden.

Vom Betongärtner zum Holzgartenbauer mit Eigensinn

Der Brandenburger Marco Grundmann ist eine Frohnatur mit märkischem Akzent. Er ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Heidesee. 1993, im „Betonzeitalter“ beendete er seine Landschaftsgärtnerlehre und gründet um 2000 seine eigene Gartenbau-Firma um endlich kreativ sein zu können und nicht mehr nur Beton in Gärten zu gießen.