ARITIKEL

Vom Eiswürfel zum Eishotel – Ein norwegischer Eissäger modernisiert eine traditionelle Kunstform

Sägen schneiden mehr als nur Holz: Bei DesignIce schneidet eine Wood-Mizer LT15 Eis bei -5°C – das ganze Jahr lang.

Ein ausgefallenes Familienbaumhaus

In nur einem Jahr entstand in Bayfield, Colorado, aus Ponderosa-Kiefernstämmen ein 13 m2 großes ungewöhnliches Baumhaus. Charles Swindler baute das Baumhaus für seine Enkel.

 

von Jack Petree

Handgefertigte Zen-Stühle aus Japan

Am Fuße des Fuji, oder besser, am Fuße von Fuji-San, wie die Japaner ihren höchsten Berg nennen, erschafft der bekannte Möbelkünstler Tak Yoshino maßgefertigte Stühle, die eine richtige und gesunde Körperhaltung mithilfe von Zen fördern. 

Das Holz aus dem Musik gemacht wird

Um diese Gitarren zu bauen, benötigen man ein seltenes und wertvolles Holz, dessen Kosten 60.000 Euro pro Kubikmeter erreichen können.

Das neue Wood-Mizer Forum

Seit Juli 2017 steht allen Wood-Mizer Sägern und denen, die es noch werden wollen ein privates Forum zur Verfügung.

Wie eine LT10/LT15 Start ins Leben passt

Im letzten Herbst wurden die ersten europäisten „Besten Projekte aus Holz“ prämiert. Thomas Meder war einer der Gewinner, mit seiner Brücken-Terasse Klein Venedig.

Ein grundzufriedenes Paar

Es ist kalt an diesem sonnigen Nachmittag in Drögennindorf. Ein schöner Wintertag, wenn nicht schon Frühling wäre. Die Hofeinfahrt zum Hof Hartman, dem weitläufigen Anwesen der Familie Lange, ist gesäumt von dicken Baumscheiben einiger frisch gefällter Eichen. Es liegt noch eine Menge Schnee auf dem Hof.

Leben mit Stiel

Wenn man nach Wiefelstede kommt, findet man eine moderne Gemeinde im Landkreis Ammerland, etwa 30 km von der Nordseeküste entfernt. Hier ist der Sitz der Firma Ammerland Holzwaren, die von Rolf Thien geleitet wird, ein Traditionsunternehmen, dass hier schon ein bisschen länger angesiedelt ist als Lidl oder die Autohäuser, die dem Ort ein zeitgemäßes Aussehen verleihen.

Störtebekers Holz

Im Jahre 1959 wurden in Ralswiek im Zuge eines Kulturauftrages der DDR die „Rügenfestspiele“ in Leben gerufen. Man fand einen wunderschönen Platz zwischen dem Schloss Ralswiek und dem Boddenufer für die Naturbühne und spielte in 5 Sommern bis 1981 die dramatische Ballade „Klaus Störtebeker“.

Reger

So ziemlich jeder neue Kunde brachte weitere mit sich und viele hatten noch „besondere Stücke“, Stämme wie Ahorn, Zwetschge, Kirsche, Eiche und andere Edelhölzer zu Hause oder im Wald herumliegen.